Telemedizin

Telemetrische Medizin wird von unserer Abteilung für unterschiedliche Erkrankungen angewendet.

Ein Feld davon ist das Home-Monitoring für die Kardiale-Device Therapie. Neben der Nachsorge von implantierten kardialen Geräten in unserer Klinik bieten wir am Klinikum rechts der Isar die Möglichkeit des telemedizinischen Monitorings bei Patienten mit implantierten Eventrekorder, Defibrillatoren und CRT-Systemen an.  Hierbei werden in gewissen Abständen die Daten des implantierten Gerätes – wie bei einer Nachsorge in der Klinik – abgefragt, anonymisiert an unsere Telemetrie Einheit übertragen und von unserem Team überprüft. Rhythmusstörungen werden ebenso vom Devices an das System gemeldet. Die Daten und ein Befund werden in unser Kliniksystem in die Patientenakte integriert. Bei auffälligen Befunden werden Sie von unserem Team der Telemedizin telefonisch innerhalb eines Tages kontaktiert und ggf. eine weitere Abklärung eingeleitet.

Seit einigen Jahren wird diese Technik insbesondere für implantierbare Defibrillatoren und auch kardiale Resynchronisationssysteme angeboten. Seit 2020 liegt hier auch ein Augenmerkt auf Patienten mit einer Herzinsuffizienz. Die Überwachung und Therapiesteuerung kann diese schwere chronische Erkrankung, bei der oft ein frühes medizinisches Einschreiten eine Einweisung ins Krankenhaus verhindern kann, mit Hilfe der Telemedizin besser gesteuert werden.

Die Telemetrische Überwachung ist über folgende Devices möglich: 

  • Eventrekorder 

  • Defibrillatoren 

  • CRT-Systeme 
  • Defi-Westen 

Für Patienten: 

Nach der Implantation eines Gerätes (Eventrekorder, ICD/CRT, subkutaner Defibrillator oder einer Zoll LifeVest) in unserer Klinik, besprechen wir mit Ihnen die Möglichkeit  oder Notwendigkeit eines Home-Monitorings. Bei zutreffender Indikation wird durch uns ein Antrag auf eine Kostenübernahme an Ihre Krankenkasse gestellt. Sie erhalten zudem eine Aufklärung, die auch die Frage des Datenschutzes beantwortet. Das Home Monitoring muss vor Beginn erst aktiv im Device aktiviert werden. Dies erfolgt in unserer Schrittmacherambulanz. Danach bekommen dann kleinen Kasten mit nach Hause, ein sogenanntes Home-Monitoring Gerät. Dieses Gerät überträgt dann immer nachts zur gleichen Uhrzeit, oder auf Ihre Aufforderung, die Messdaten und ggf. EKGs in verschlüsselter Form in unser Telemetrie Zentrum. Zum Home-Monitoring bekommen Sie auch eine schriftliche Anleitung, wo das Gerät bei Ihnen zu Hause stehen soll, wie Sie das Home Monitoring Gerät starten und wie sie eine Übertragung aktiv durchführen können. 

Aufklärungsvideos finden Sie auf den entsprechenden Firmenseiten:   

  • BIOTRONIK Home Monitoring® 
  • Boston Scientific LATITUDE™ Home Monitoring System 
  • Medtronic CareLink™ 
  • Zoll Patient Management Network 

Für zuweisende Ärzte: 

Viele Patienten mit einer ICD/CRT-Therapie oder auch nach Eventrekorder-Implantation erwarten von Ihrem niedergelassenen Kardiologen das Angebot eines Home-Monitorings. Dies ist aber im Rahmen der ambulanten Versorgung vom einzelnen nicht immer zu leisten, gerade wenn es sich um mehrere Patienten handelt, oder wenn eine Abwesenheit abgedeckt werden muss. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages ist es möglich, Ihre Patienten mit einem Home-Monitoring System kurz oder längerfristig von unserem Telemzentrum Team überwachen zu lassen. Selbstverständlich werden auf Wunsch die Befunde an Sie übermittelt. Bitte sprechen Sie uns an. 

Daneben führen wir auch in unserem Zentrum für Telemedizin ein Monitoring mit Hilfe von mobiler Sensoren durch. Genutzte mobile Sensoren sind hier zum Beispiel smart watches zur Detektion von Vorhofflimmern oder auch mobile Waagen und Blutdruckmessgeräte zur Überwachung von Patienten mit einer schweren Herzinsuffizienz. Die mobile Sensorik ist ebenfalls telemetrisch an unser Kliniksystem angebunden und wird im Rahmen von Studien eingesetzt.

Ein weiteres Aufgabenfeld der Telemedizin ist die Überwachung von ambulanten Patienten mit einer COVID-Erkrankung. Im Rahmen der Telecovid Studie erfolgt die telemetrische Überwachung von Covid-19 Patienten in häuslicher Isolation. Weitere ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter https://www.telecovid.de(link is external)

Die Telemedizin ist kein Notfallsystem. Die übertragenen Daten werden einmal in 24 Stunden an allen Werktagen kontrolliert. Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 089 4140 8554.

Telefon-Kontakt für Notfälle


Chefsekretariat

089 4140 2350


Privatambulanz

089 4140 2350


Allg. Ambulanz

089 4140 2650


Angiologie

089 4140 6667


Pneumologie

089 4140 2353


Stationäre Einweisung

089 4140 2666


24h Nothilfe

089 4140 2237


Chest Pain Unit – CPU

089 4140 2367


INFARKT TELEFON

089 4140 2367


Herz-Rhythmus-Hotline

089 4140 8187